Potentialentfaltetes aus aller Welt


2.12.2013: Interview mit Gerald Hüther in »Fritz und Fränzi«

«Jedes Kind ist hochbegabt»

Unmotiviert, schulmüde und gelangweilt: Unser Schul- system erstickt bei Kindern das kreative Potenzial – davon ist der deutsche Neurobiologe Gerald Hüther überzeugt. Im Gespräch erklärt er, wie die Schule von morgen die Lernbegeisterung bei Kindern wieder entfachen kann.

Download
Interview Fritz und Fränzi mit Gerald Hü
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB

3.9.2012: Herbstnewsletter von Gerald Hüther

Soeben ist der Herbstnewsletter von Gerald Hüther erschienen. Viel Spass beim Lesen.

 


27. August 2012: Initiativstart »Schulen in Aufbruch«

»Schule im Aufbruch« ist eine Initiative für Deutschland, welche 100 Schulen zu einer Kultur der Potentialentfaltung begleiten möchte. Diese Woche wurde die Initiative der Öffentlichkeit vorgestellt. Initiativgründer sind Margret Rasfeld, Prof. Stephan Breidenbach und Prof. Gerald Hüther. Was ist der Unterschied zwischen »Schulen der Zukunft« und »Schulen im Aufbruch»? »Schulen im Aufbruch« beschränkt seine Aktivitäten auf Deutschland und begleitet entwicklungsbereite Schulen in enger Zusammenarbeit mit Wirtschaftsbetrieben, Behörden, Eltern und SchülerInnen in ihrem Prozess zu potentialentfaltenden Schulen. »Schulen der Zukunft« macht dasselbe in der Schweiz, Liechtenstein und Österreich. Zudem sucht, sammelt und portraitiert »Schulen der Zukunft« Schulen, Projekte und Geschichten bereits gelingender Bildung, führt Anlässe durch und initiiert und begleitet Projekte, welche zu potentialentfaltender Bildung im deutschsprachigen Bildungswesen führen.


20.Juli 2012: Graz, erste Stadt mit Bildungsstandard »Begeisterung«

Graz die erste Stadt der Welt mit einem Begeisterungsstandard

„Begeisterung“ heißt das Zauberwort für einen nachhaltigen Lernerfolg. Durch die Hirnforschung belegt und als „selbsterzeugtes Stimulans“ für unser Gehirn bezeichnet, ist Begeisterung der Schlüssel, um Schüler/innen zu ihren persönlich möglichen Bestleistungen zu führen.

Die Einführung der „Bildungsstandards“ ist ein wichtiger, entscheidender Schritt. Doch wir dürfen dabei nicht stehen bleiben – auch die Individualität der Schüler/innen muss gefördert werden!

Aus diesem Grund wird es Zeit, dass auch
 Begeisterung ein „Standard“ an Grazer Schulen wird.


19. Juni 2012: Sommernewsletter von Gerald Hüther

Soeben erschienen: der Sommernewsletter von Gerald Hüther