POtenzialentfaltung im KG

Kinder wollen lernen- von Beginn ihres Lebens an. Das erste Lächeln, Greifen, Sich-Drehen, Kriechen, die ersten Schritte und schliesslich das Gehen. All das lernen sie von sich aus, jedes in seinem Tempo und auf seine Art und Weise. Dazu brauchen sie andere Kinder und Erwachsene als Vorbilder, welche sie nachahmen können und Menschen, welche mit ihnen in würdevolle Beziehung treten. Die natürlichste, ursprünglichste Art des jungen Kindes zu lernen, ist das freie, selbstbestimmte Spiel.

Wie können wir diese natürliche Art zu lernen im Kindergarten bewahren und die Kinder vor all den Standardisierung-, Beurteilung-, Bewertung- und Nor­mierungs­ten­denzen schützen. Wir wollen diese potenzial­ent­faltungs­hemmenden Massnahmen, welche Erwachsenenängsten entstammen verstehen, um Wege zu finden Kindergartenkindern mit Vertrauen und Liebe begegnen zu können. 

Was ist Potenzialentfaltung und wie muss der Kindergartenalltag gestaltet werden, damit sich jedes Kind frei entfalten kann? Welche neuen oder auch alten Wege müssen wir einschlagen, damit Potenzialentfaltung möglich ist? Was gilt es loszulassen? Welche Rolle spielt der Raum, das Lernangebot, die Kigalehrperson? Welche Werte und Grundhaltungen haben wir den Kindern gegenüber?

Auf diese und noch viel mehr Fragen suchen wir gemeinsam in der Gruppe Antworten und Wege diese konkret im Kindergartenalltag umzusetzen.


 

Kodex:

Für das Mitwirken in den Regional- und Interessengruppen liegt ein Kodex für die Teilnahme zu Grunde. Mit der Anmeldung als Mitglied der Interessengruppe wird bestätigt,  den Kodex gelesen zu haben und ihn zu akzeptieren.

 

Anmeldung als Mitglied der Interessengruppe

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.