Waldfexxx Kindergarten

Portrait

Die Kindergruppe Waldfexxx wurde 2003 von Sabine Polatschek und Christine Glaser als erstes Waldkindergartenprojekt in Niederösterreich gegründet. Wir haben das Projekt mit 5 Kindern begonnen, mittlerweile verbringen hier 20 – 25 Kinder ihre Kindergartenzeit. Wir sind in einem wunderschönen Waldgebiet in Krems-Egelsee beheimatet.

 

Die drei "x" bei waldfexxx stehen für folgende Aspekte:

"x" - Unsere gelebte Pädagogik orientiert sich an den neuesten Erkenntnissen der Gehirnforschung. Mit unserer Arbeit wollen wir den Selbstwerdungsprozess der Kinder schützen und fördern. Es ist uns ein Anliegen die Kinder so zu begleiten, dass sie sich in ihrem Rhythmus mit der Welt vertraut machen können und ihr eigenes Potential zur Entfaltung bringen. 

"x" - Wir sind täglich 4 Stunden ausschließlich in der Natur unterwegs, es gibt kein festes Haus. Eingebettet im Rhythmus des Jahreskreislaufs erleben wir uns als Teil davon und werden vertraut mit dem "Natürlichen".

Die Kinder haben mit dem was der Wald hier bietet eine wunderbar vorbereitete Umgebung die ihren authentischen Entwicklungsbedürfnissen gerecht wird.

"x" - Mit Elternvormittagen und Elternabenden sowie Einzelgesprächen unterstützen wir die Eltern in ihren Erziehungsfragen und begleiten sie in ihrem "Eltern-Entwicklungsprozess".

 

 

Was das Waldfexxx-Leben so mit sich bringt:

 

  • Mit allen Sinnen die Welt erfahren und immer wieder staunen
  • Be-greifen, er-fassen, ent-decken, er-finden, ent-wickeln...
  • Selbstbestimmt den nächsten Schritt tun
  • Im eigenen Tempo unterwegs sein
  • Mit sich ins Gleichgewicht kommen
  • Durch Bewegung sich selbst bewusst werden
  • Selbstbewusstsein – Selbstvertrauen - Selbstverantwortung
  • Eigene Grenzen erfahren und erweitern
  • Im Lachen und Weinen angenommen sein

 

Einige Vorteile der Waldkindergruppe

 

  • Drei bis vier Stunden täglich frische Luft.
  • Der natürliche Bewegungsdrang der Kinder kann ungehindert ausgelebt werden.
  • Keine Lärmbelästigung wie in geschlossenen Räumen, die Kinder erleben wieder Stille.
  • Weniger Krankheiten, die gewöhnlich in geschlossenen und oft überheizten Räumen leichter übertragen werden.
  • Wenige Regeln, die für die Kinder nachvollziehbar, da mit dem unmittelbaren Erleben verbunden.
  • Natur wird unmittelbar erlebt und begriffen, der behutsame Umgang mit jeder Art von Leben wird erfahren und    gelernt.
  • Der Kreislauf der Natur wird direkt wahrgenommen und erlebt.
  • Die Kreativität und Fantasie der Kinder wird durch die Vielfalt der Natur des Waldes angeregt und gefördert.
  • Das tägliche Erleben des Waldes ist für die Kinder ein wirkliches Abenteuer.
  • Das Spiel in freier Natur lässt die Kinder selbst ihre Grenzen und Entwicklungsfortschritte erfahren.
  • Die BetreuerInnen können sich ungestört den Kindern widmen (keine Unterbrechung durch organisatorische Dinge).

 

 Und natürlich jede Menge Spaß!!!

 

-> Link zur Website

 


SchülerInnen, Eltern und Lehrpersonen über den Waldfexxx Kindergarten

Eltern:

 

»Mir gefällt am Waldfexxx besonders, dass sich die Kinder im "Tempel der Schöpfung", der Natur frei bewegen dürfen und dabei auf natürliche Herausforderungen sowie Grenzen stoßen. Für mich ist auch wichtig, dass sich mein Sohn nach seinen Bedürfnissen in einem behüteten Rahmen gemeinsam mit anderen Kindern erfahren darf ohne animiert und manipuliert zu werden, was im Waldfexx absolut gegeben ist.«

 

Petra

 

»Wir finden toll, dass

... Auf Große und Kleine individuell eingegangen wird und jeder so sein

darf, wie er ist

... Dass die Kinder so wertgeschätzt werden

... Dass die Kinder noch Kinder sein können und im Wald eine Zeit

verbringen, die sie in einem "normalen" Kindergarten wahrscheinlich nicht

hätten

... Dass sich die Kinder in ihrem eigenen Tempo entwickeln können und nichts

"müssen"

... Dass sie durch die Erfahrungen in der Natur sich selber (und auch

andere) gut wahrnehmen und einschätzen lernen und Selbstbewusstsein gewinnen«

Gabriele

 

»Uns gefällt das die Bedürfnisse und die individuelle Entwicklung unseres Sohnes verantwortungsvoll wahrgenommen und begleitet wird. Er darf ganz und gar er sein und darf in und vorallem von der Natur wachsen und lernen.«

 

Alice&Paul

 

»Für mich ist das Schönste am Waldfexxx, dass die Kinder in ihrem Wesen ohne wenn und aber so angenommen werden, wie sie wirklich sind und auch so sein und spielen dürfen, wie es ihnen entspricht. Das erfordert eine Haltung der Betreuer, die dieses Annehmen voll widerspiegelt und auf diese Ehrlichkeit können wir uns als Eltern hundertprozentig verlassen. Die Natur mit ihrem Reichtum tut das Übrige zur Entfaltung der kleinen Wesen bei!«

 

Andrea

 

»Ein Grund, wieso wir uns für den Waldfexxx entschieden haben ist, dass die Kinder hier außerordentlich bewusst und achtsam bei ihren Konflikten begleitet werden. Im Wald wird das Selbstvertrauen und Selbstverständnis gestärkt und die Kinder können die Lebewesen und die Elemente ganz natürlich entdecken. Auch die Eltern bekommen von den BegleiterInnen in den Gesprächen und in den besonderen Elternveranstaltungen eine wunderbare Begleitung bei den verschiedensten Erziehungs- und Familienthemen.«

Brigitte

 

»mir gefällt am Waldkindergarten

- dass die Kinder oft so fröhlich und ausgeglichen sind, wenn sie aus dem Wald kommen

- dass sie mit so wenigen Dingen (Stecken, Steine, usw.) so lange spielen können (Stunden)

- dass sie sich so viel und in frischer Luft bewegen

- dass sie so viel Möglichkeiten haben mit allen Sinnen zu beobachten, weil sie nichts tun "müssen" (Pflanzen, Tiere, Wetter, Wind, andere Kinder)

- dass sie "ihre" Spiele spielen können und nicht das was ihnen vorgegeben wird

- dass sie viel mit Erde und Matsch spielen können, wenn sie wollen (Hexenküche, Erdrutsche, Erdhügel, Bach, Goldgrabestelle, ...)

- dass Konflikte (z.B. zwischen Kindern) begleitet, aber nicht für die Kinder gelöst werden (auch wenn das manchmal sehr viel Betreuerzeit in Anspruch nimmt)

- die selbst gedichteten und komponierten Lieder die beim spielen im Wald entstanden sind«

Anusati

 

»Uns gefällt am Waldfexxx, der Respekt für die Bedürfnisse und das Vertrauen in die Entwicklung und Fähigkeiten der Kinder. Die entspannende und ausgleichende Wirkung der Natur, die frische Luft und die Verbundenheit mit der Natur, in der die Kinder nach Herzenslust auch mal laut sein, lachen und toben können. Ganz besonders schätzen wir die Konfliktbetreuung, die sehr viel Raum für die - für uns Erwachsenen manchmal recht unerwarteten - kindlichen Lösungen gibt.«

 

Siglinde

 


Dokumente


Gästebuch des Waldfexxx Kindergarten

Kommentare: 5
  • #5

    Petra Kral (Mittwoch, 10 April 2013 17:23)


    liebe sabine!
    ........es ist nicht nur für die kinder sondern auch für uns eltern ein geschenk einen ort zu haben, wo die kinder respektvoll behandelt werden und wo körper und seele einklang finden können. konflikte werden einfühlsam begleitet und als weiterentwicklung und stärkung der sozialen kompetenz gesehen.
    die nähe zur natur bildet eine wesentliche basis fürs weitere leben. besonders viel raum wird der freien entwicklung gegeben - die kinder folgen ihrem eigenen plan und nicht dem der erwachsenen. auf in den wald...........

  • #4

    Barbara (Dienstag, 09 April 2013 14:36)

    Uns gefällt, dass die Kinder sich selbst kennen lernen können, weil ihr sie so nehmt, wie sie (an)kommen, äußerlich - was für Unwissende sehr "ungewöhnlich" wirken kann :) - ebenso wie innerlich. Sie können sein, was sie sind. Mit einigen notwendigen Ausnahmeregeln.
    Die Umwelt wird für sie auf ihrer eigenen körperlichen und geistigen Ebene fassbar, sie fassen und gebrauchen ihre eigenen Gedanken, sie stellen ihre eigenen Strukturen her. Überprüfen sie selbst, verifizieren und falsifizieren im Tun. Verlassen sich auf ihre Art auf sich, sind "unabhängig" - was sie für manch andere "stur" macht. Leicht ist das für uns als Eltern ja oft nicht, aber sie sind eigene Personen, die ihre Grenzen selbst ausprobieren wollen. Die Begleitung dabei ist im Waldfexxx so wertschaetzend, wie ich es sonst kaum erlebt habe. Das geht irgendwie nur im Freien ohne räumliche Beschränkungen, ich glaube, anders wäre all das gar nicht möglich.

  • #3

    Julia Behr (Montag, 08 April 2013 12:20)

    Ich schätze den Waldfexxx sehr, weil es ein Ort ist an dem Kinder die Möglichkeit haben gesehen und begleitet zu werden, mit all dem das gerade bei ihnen da ist und sie sich einfach "richtig" fühlen können! Es ist ein Platz an dem persönlicher Wachstum passiert bei allen die involviert sind... Kinder, Betreuer, Eltern, Großeltern, Tanten, Onkeln usw...
    Dieses Projekt hat begonnen mit einem Stein der ins Wasser fällt und immer weiter seine Kreise zieht!

  • #2

    Teresa Distelberger (Freitag, 05 April 2013 23:33)

    In meinem Jahr als Waldfexxx-Betreuerin lernte ich erstmals die Regentage zu schätzen - denn nur dann begegneten wir den Feuersalamandern. Der kälteste Tag (minus 25 Grad) war einer der schönsten - mit einer Rutschtour im Tiefschnee bei strahlendem Sonnenschein. Doch noch nie hatte ich die ersten Zeichen des Frühlings so bewusst wahrgenommen und den Blättern beim täglichen Wachsen zuschauen können. Knochenwald, "Japan", Goldgrabestelle, Bucklige Welt, Schafweide - so viele Winkel in der Natur wollen von den Kindern auf ihre ganz eigene Art und Weise "bespielt" werden. Da werden Funde zu Schätzen, Stecken zu Häusern oder Schaufeln, Hügel zu Rutschen und Brennesseln zu Suppe. Danke für die unvergessliche Zeit! (Ich vermisse euch...)

  • #1

    Katharina Strachwitz (Dienstag, 02 April 2013)

    Vielen Dank an Euch, liebe Waldfexxx-Betreuer! Wir sind sehr glücklich, dass unsere Kinder die Chance haben diesen grandiosen Kindergarten zu besuchen! Wir können Euch nur weiterempfehlen: Natur, Beziehungen und eigenes Handeln erleben - fühlen -einschätzen lernen. Fürs Leben lernen und hohe Sozialkompetenz entwickeln-gesund gross werden! Danke!!!