Sir Karl Popper Schule Wien

Portrait

Die Sir-Karl-Popper-Schule soll ein Ort des Ausprobierens und des Möglichmachens sein und ist deshalb auch als Schule im Ganzen in ständiger Weiterentwicklung begriffen mit dem Ziel, die besten Bedingungen zu schaffen, um in einer personalisierten Lernumgebung jungen Menschen Raum zu bieten, ihre Begabungen zu entwickeln und in gesellschaftlichem Handeln Gestalt werden zu lassen. 


Die Sir-Karl-Popper-Schule in Wien ist eine öffentliche Schule für hochbegabte Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II. Die Aufnahme in unsere vierjährige Schule erfolgt über ein eigenes Bewerbungsverfahren, aus dem jährlich zwei Klassen zu je 24 Schülerinnen und Schülern hervorgehen. Die Sir-Karl- Popper-Schule ist Teil des parallel geführten Wiedner Gymnasiums und hat den offiziellen Status eines Schulversuches.

Begabung ist aus unserer Sicht nichts Statisches, sondern bildet sich in dynamischen Prozessen ab. Auch aus diesem Grund geht Begabungsförderung mit stets fortschreitender Schulentwicklung Hand in Hand. Als wesentlich für eine begabungsfördernde, personenzentrierte Umgebung sehen wir die Haltung der Lehrerinnen und Lehrer. 

 

 

-> Link zur Website


SchülerInnen, Eltern und Lehrpersonen über die Sir Karl Popper Schule

"In diesem Haus fühlt man sich geborgen, denn es herrscht ein tolles Klima zwischen den Schülern, aber auch den Lehrern. "

 

"Diese Schule ist so besonders, da jeder Schüler individuell seinen Vorlieben und Interessen angepasst behandelt wird."


"Das Besondere ist, dass ich mich ärgere, wenn mein Zug Verspätung hat und dass ich nicht weiß, ob ich ins Ausland gehen will weil ich so viel verpassen könnte!" 

 

Eltern über die Sir-Karl-Popper-Schule:


- Lernen macht meinen Kindern Freude und am Wiedner Gymnasium und der Popperschule werden dafür die idealen Rahmenbedingungen geschaffen. Sie sind insbesondere beim Wechsel in die Popperschule richtig aufgeblüht.
- Eltern entwickeln ein sehr entspanntes Verhältnis zur Schule, denn wer glückliche Kinder hat, muss nicht versuchen irgendwie einzugreifen

- nachdem bereits drei meiner Kinder an der Schule maturiert haben, kann ich auch sagen, das Ergebnis ist sensationell, die Allgemeinbildung meiner Kinder ist großartig (darum beneide ich sie), aber fast noch wichtiger, die Arbeitshaltung, die Freude am Lernen begleitet sie im Studium und bei der Arbeit weiterhin

- das gute Verhältnis der Absolventen der Schule ist ganz leicht zu beobachten - beim Weihnachtssingen treffen Schüler auf Absolventen und singen gemeinsam ein unglaubliches Kompliment an die Schule - ich bin nie mehr mit Freude in meine alte Schule gegangen......
- Das Lehrer-Schülerverhältnis ist von gegenseitiger Wertschätzung geprägt, auch das Verhältnis zu den Eltern, man fühlt sich immer in der Schule willkommen, nicht als nervender Teil, der nicht dazugehört.

Zdisi Röhsner


"Mama, warum kann nicht jedes Kind in so eine Schule gehen!?" Dies war der erste Satz, den unsere Tochter nach dem Besuch der Sir-Karl-Popper-Schule am Tag der offenen Tür ausgesprochen hat. Diese Begeisterung hat sich bis heute gehalten und wurde noch verstärkt durch die vielen Freundschaften, die entstanden sind, die Atmosphäre unter den Jugendlichen, die vielfältigen Chancen, eigene Begabungen zu entdecken, wachsen zu lassen und zu intensivieren. Diese Entfaltungsmöglichkeiten, die Wahrnehmung durch die Professoren, die Anerkennung, das Lob, die hohe Motivation auf beiden Seiten machen es den Schülerinnen und Schülern wesentlich einfacher, ihren Weg zu finden und gestärkt in ihre Zukunft blicken zu können. Wir erleben die Jugendlichen von heute als sehr selbständige, reife und verantwortungsvolle Menschen. Es ist schön, zu sehen, dass sie trotz des intensiven Schullebens mit den hohen Anforderungen an Geist und Körper jeden Tag gerne zur Schule gehen, weil sie dort eine Geborgenheit erfahren, in welcher sie all ihre Talente und Kompetenzen weiterentwickeln dürfen.

Wir sind begeisterte und dankbare Eltern, dass sich für unsere Tochter diese Tür geöffnet hat und sehen vertrauensvoll in die Zukunft. Auf dass es dieses Modell Schule für viel mehr Kinder auf dieser Welt geben möge!

Monica Theiss-Eröd


Ich schätze an dieser Schule besonders, dass die Idee der Selbstverantwortlichkeit so konsequent gepflegt wird dabei humanistische Haltungen wie Wertschätzung und Authentizität in so hohem Maße Anwendung finden.

Veit Macke 

 


Dokumente

Download
Flyer Sir Karl Popper Schule.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Gästebuch der Sir Karl Popper Schule Wien

Kommentare: 0