Sdz-Wirkstatt 2017: Selbstwirksamkeit ermöglichen

Die Ecole d`Humanité war Gastgeberin unseres ersten Wirkstatt-Wochenendes im Mai 2017. Sie ist eine der ältesten und renommiertesten Privatschulen der Schweiz. Wir haben uns sehr gefreut, dass wir die Möglichkeit hatten, in den Schul- und Lebensalltag Einblick zu erhalten und unser Treffen an einem so traditionsreichen Ort durchzuführen.

 

Von den vier Potenzialentfaltungsaspekten "Lernen mit Freude", "gleichwürdige Beziehungen", "Achtung der Lebensbedürfnisse" und "selbstwirksam tätig sein", schien uns der letzte am anspruchsvollsten umsetzbar. Wir hatten uns deshalb für die erste Wirkstatt Selbstwirksamkeit als Kernthema gewählt. - bezogen auf uns und unsere Tätigkeiten in unserem Schulumfeld und bei SdZ, aber auch darauf, wie Schule gestaltet werden kann, um die Selbstwirksamkeit von Kindern und Jugendlichen in einem möglichst hohen Masse zu ermöglichen.  Die zentrale Fragestellung war: Wie können wir die Anteile an Erfahrungen für die Schülerinnen und Schüler erhöhen,  so dass sie sich vermehrt als selbstwirksame Gestalter ihres Lernen und Lebens erleben?

 

Teilgenommen haben insgesamt 30 Menschen: VertreterInnen der Grundacherschule, der IG Kindergarten und IG Schulführung, der RG Zürich und RG Zug/Luzern, der Lebensschule Steckborn, der Sesam Tagesschule sowie SchülerInnen und Lehrpersonen der Ecole d'Humanité. 

 

Inspiriert von Open Space-Idee gestalteten wir das Wochenende selbstorganisiert, d.h. ohne Traktandenliste. Wir wollten nicht nur über Selbstwirksamkeit reflektieren, sondern gleich selbst wirksam werden und ganz konkret erleben, was Selbstwirksamkeit heisst. Deshalb gibt es auch kein Protokoll. Der Prozess war das Resultat. 

 

Am Freitag Abend trugen wir die Themen zusammen, welche die Teilnehmenden beschäftigten. Am Samstag schufen wir daraus Themencluster, und bildeten spontane Gruppen, die sich den verschiedenen Themenbereichen annahmen. Am Sonntag lag der Fokus dann darauf, wie sich die Ergebnisse und Erkenntnisse vom Samstag konkret im Alltag umsetzen lassen.  

 

Inspiriert und bereichert sind wir dann am Sonntag Nachmittag vom Hasliberg wieder nach Hause gekehrt. Herzlichen Dank an alle für den engagierten Austausch!

 

Tatjana Crespo und Marc Sacchetti



Bald kommt hier auch noch ein kleines Video über das Wirkstatt-Wochenende.