Bildungskongress Zürich 2013


1. Bildungskongress - Schulen der Zukunft 31. Mai 2013

Die Vorträge des Bildungskongresses sind auf der Plattform Kapazunda veröffentlicht.

 

Im Folgenden ein paar Impressionen in der Bildgalerie. 

 

 

Gästebuch zum Bildungskongress

Kommentare: 18
  • #18

    Andrea Scherne (Dienstag, 25 Juni 2013 23:05)

    Nach dem Bildungskongress ging ich gestärkt und mit einer neuen Vision ausgerüstet nach Hause und in die Schule. Nun geht es ans Vernetzen- es tut so gut, Gleichgesinnte kennen zu lernen und gemeinsam voran zu gehen.
    Herzliche Grüsse :)

  • #17

    Karen Freudenberg (Dienstag, 25 Juni 2013 21:14)

    Auf der Suche nach "Gleichgesinnten", Reflexion und Vertiefung meiner Vorstellungen vom Umgang mit Ressourcen und Potentialen, habe ich den Potentialentfaltungsworkshop besucht und war begegeistert! Nun bin ich inspiriert und ermutigt von diesem Kongress nach Hause gegangen und versuche etwas von dem Spirit in unserer Berufsschule und in einer Privatschule, in der ich auch tätig bin,weiter zu geben. So sehr ich auch bedaure, dass ich am 29.6. nicht dabei sein kann, so bin ich gerne gewillt, mich zu engagieren. Herzlichen Dank!!!!

  • #16

    Pablo Hess (Dienstag, 25 Juni 2013 14:53)

    Wir nahmen teil ursprünglich als Partnerorganisation GenDerations.org, was dann leider noch nicht ganz ausgereift war.
    Gratulation für die tolle Organisation und ein Marketing dass ein riesiges Feld an Fachleuten aus Schule und Erziehung ansprach.
    Faszinierende Referate, etwas holprige, konfrontative Diskussion mit Kurt Aeschbacher, aber sehr sympathisch.
    Was ich mir für die Zukunft wünsche, ist mehr Interaktion (im Ansatz mit den Mädchen von der Ev. Schule Berlin), weniger kognitive Theorie und sagen was alles falsch läuft, sondern mehr kreative praktische Ansätze vorstellen und vernetzen, wie z.B. GenDerations.org, ein Schulbegleitendes Programm mit Mentoring und Projektwochen.
    Ich war sehr berührt und freue mich auf mehr, vielen Dank

  • #15

    Kaiser Alma, Kita mixmax (Freitag, 14 Juni 2013 10:25)

    Wir nahmen als Kita-Team am Bildungskongress teil, unter uns auch vier Mütter, und waren sehr inspiriert und begeistern von den klaren und deutlichen Statements der ReferentInnen. Danke dafür! Die ganzen Aussagen passen zu einer inspirierenden, kräftigenden und emphatischen Haltung unserem Nachwuchs, der nächsten Generation gegenüber, welche wir in unserer Institution auch pflegen und leben. Könnte doch die Schule für unsere Kinder als Freispiel verstanden und weitergeführt werden!
    Wir bleiben dran und danken den Initianten und HelferInnen.

  • #14

    Daniel Weibel (Dienstag, 11 Juni 2013 20:31)

    Danke für den Kick-Off!
    Gleichgesinnte finden sich,
    vernetzen sich,
    wirken!
    Es wird Zeit. Ich bin dabei!

  • #13

    Anna-Maria Läderach und Claudia Wernli (Montag, 10 Juni 2013 20:09)

    Begeistert, bestätigt und bestärkt sind wir nach dem Bildungskongress nach Hause gefahren. Als Ausbildnerinnen für Eltern und Spielgruppenleiterinnen - ohne staatliche Vorschriften - bauen wir schon lange auf den Ideen von Rebecca Wild, Gerald Hüther, Jesper Juul und Remo Largo auf. Auch der neue Orientierungsrahmen für frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung in der Schweiz geht in diese Richtung. An der Basis tut sich was. Kindergarten und Schule könnten darauf aufbauen.
    Vielen Dank für den äusserst anregenden Freitag

  • #12

    Annette Sidler (Sonntag, 09 Juni 2013 15:43)

    Ich oute mich als Befürworterin für die Schule der Zukunft! Seit Jahren hadere ich als Lehrerin und Mutter mit dem einengenden Schulsystem. Besonders gefreut hat es mich, meinen Schulleiter am Kongress anzutreffen (ich wusste nämlich nicht, dass er sich angemeldet hatte).
    Der Bildungskongress gab mir wieder Mut und Inspiration, um an meinem Visionen festzuhalten.
    Danke für die tolle Organisation!

  • #11

    Manfred Kügel (Mittwoch, 05 Juni 2013 05:59)

    ch war am Samstag Teilnehmer in Zürich. Seit mehr als 25 Jahren bin ich Lehrer und Schulleiter und habe in dieser Zeit sehr viele Fortbildungen und Informationsveranstaltungen besucht.
    Noch NIE hat mich eine Veranstaltung derartig berührt und beschäftigt. Am liebsten würde ich noch heute unsere/meine Schule total umkrempeln und neu gestalten.
    Ich möchte mich bei Ihnen für diese rundum gelungene Veranstaltung herzlichst bedanken. Alles, was ich hier gehört und gesehen habe war außergewöhnlich, vieles hat mir die Tränen in die Augen gedrückt!

  • #10

    Yvo Wüest (Dienstag, 04 Juni 2013 22:32)

    Mich hat der frische Geist am 1. Bildungskongress in Zürich erfreut und beeindruckt. Kein Zweifel, wenn sich die über 1200 Männer und Frauen, Kinder und Jugendlichen vernetzen, austauschen und gegenseitig unterstützen...gelingt es uns, Schulen und Ausbildungsstätten in Orte des gemeinsamen Lernens, Entdeckens und Gestaltens zu verwandeln.

  • #9

    Sylvie Hörning (Dienstag, 04 Juni 2013 20:43)

    lieber Herr Hunziker
    ich schwebe noch in der Begeisterung und Inspiration, die ich seit dem Bildungskongress von Freitag spüre! Und bin voller Dankbarkeit für den grossen Einsatz, den ich mir dahinter vorstelle!
    Sie, Gerald Hüther, Remo largo, Margret Rasfeld und die beiden jungen Damen haben für mich sehr glaugwürdig gezeigt, dass es an der Zeit ist und auch möglich ist den nächsten Schritt in Richtung Potentialentfaltung an den Schulen zu machen!

    Mein persönlicher Weg ist in den Schulen den SchülerInnen, den Lehrpersonen und Eltern die wertschätzende Haltung und die Instrumente der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg näher zu bringen. Am Freitag erlebete ich, wie viele Berührungspunkte es gibt mit dem Inhalt der Referate und wie wichtig es ist, seine Energie in den Aufbau und das Stärken des Vertrauens und der Beziehung zwischen den verschiedenen Akteuren im Schulumfeld einzusetzen!
    Mit herzlichen Grüssen

  • #8

    Susanne Dittli (Dienstag, 04 Juni 2013 18:50)

    ch war gestern am Bildungskongress in Zürich und bin nach wie vor wahnsinnig begeistert! Ich habe noch nie einen solch professionell organisierten Anlass im Bereich Bildungswesen besucht! Form und Inhalt waren für mich wahnsinnig inspirierend und nachhaltig wirkungsvoll. Vielen herzlichen Dank an alle Beteiligte für ihre riesige Arbeit! Ganz im Sinne von Gerald Hüter. Es ging mir unter die Haut!

  • #7

    Jens Sturm (Dienstag, 04 Juni 2013 17:42)

    Tolle Veranstaltung! Am Anfang war ich noch frustriert, wie schlecht wir "Schule machen" und wie viel mehr möglich wäre... Am Schluss war ich dann aber doch motiviert etwas zu ändern! Weiter so!

  • #6

    Sylvia Strauß (Sonntag, 02 Juni 2013 18:31)

    Danke! Diese tolle Veranstaltung, die ganze Atmosphäre und vor allem die Vision der Zukunft für Schulen, aber auch Kindergärten und alle anderen Institutionen für Kinder, hat mich einfach begeistert!

  • #5

    Muran Jürg Müller (Sonntag, 02 Juni 2013 18:22)

    Wie schön, die Begeisterung und die Aufbruchstimmung spüren zu können. Wo auch immer wir stehen, los geht's!

  • #4

    Peter Schrey (Sonntag, 02 Juni 2013 15:59)

    Ein Philosoph des Altertums hat das schöne Wort geprägt: "Nicht für die Schule, fürs Leben lernen wir." Wie hat sich der Mann geirrt! Oder vielleicht doch nicht? Doch wer hätte auch voraussehen können, was täglich in unseren Schulen geschieht?
    Sehr gute Atmosphäre! Und eine wunderbare Organisation. Es hat Spaß gemacht dabei zu sein!

  • #3

    Dévaud Françoise (Sonntag, 02 Juni 2013 12:49)

    der Weg steht offen, wir können ihn zusammen "unter die Füsse" nehmen. Inspiriert und bestätigt sind wir am Bildungskongress geworden und können nun "an Ort" Veränderungen und Neuorientierung für die jetzige und zukünftige Generation verwirklichen. Lassen wir unser Potential wirken ....
    Vielen Dank allen, die an diesem grossartigen Werk arbeiten und diesen Tag möglich gemacht haben !

  • #2

    Ulrich Hofmann (Sonntag, 02 Juni 2013 11:12)

    Begeisterung! Dünger fürs Lernen.
    Beethoven’s 9th Flash Mob Takes Over Barcelona Square:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=GBaHPND2QJg

  • #1

    Franziska Müller (Samstag, 01 Juni 2013 22:27)

    Beeindruckt und sehr berührt sind wir von diesem Kongress nach Hause gegangen. Als einerseits Mutter und andererseits Psychotherapeutin sehr an Potentialentfaltung und Beziehungsaufbau interessiert und auch engagiert. In meiner Arbeit mit Familien und Kindern bestärkt. Vielen Dank für diesen tollen Tag!