leitungswechsel bei SDZ

Sechs Jahre nach der Gründung von Schulen der Zukunft übergeben Gerald Hüther und Daniel Hunziker die Leitung ihrer Initiative in neue Hände. 

Ein Kernteam von Menschen, die bereits langjährig bei Schulen der Zukunft mitwirken, gestaltet von nun an die Aktivitäten für einen Wandel an Schulen in Richtung einer Kultur der Potenzialentfaltung.

Gerald Hüther und Daniel Hunziker stehen Schulen der Zukunft im Rahmen eines Patronates weiterhin mit Rat und Tat zur Seite. 

Gerald Hüther setzt sich nach wie vor mit Referaten und Büchern für eine menschlichere Schule ein, engagiert sich aber mit seiner Akademie für Potenzialentfaltung und dem Würdekompass über die Grenzen der Schule hinaus für ein würdevolles Miteinander,  wo immer auch Menschen miteinander zu tun haben. 

Daniel Hunziker engagiert er sich im Rahmen seines Bildungsreich wie bereits seit vielen Jahren für Kompetenzentwicklung und Potenzialentfaltung an Schulen. Anfangs 2019 wird sein neues Buch «Gemeinsam über sich hinauswachsen - Präsenz, Verbundenheit & Co-Kreativität in Gemeinschaften» im arbor-Verlag erscheinen. Auch er richtet seinen Fokus über die Grenzen der Schule hinaus auf die Art und Weise wie Menschen einander begegnen und co-kreativ zusammenleben und -arbeiten können.

 

Fazit von Daniel Hunziker

"Was ich aus 16 Jahres Schulerfahrung als Schüler, 30 Jahren Schulerfahrung als Lehrer oder Schulleiter und 6 Jahren als Co- Leiter und Gründer der Initiative Schulen der Zukunft gelernt habe."

                                                                                                                                    HIER gehts zum Artikel. 

das neue kernteam

Das Kernteam besteht aus dem Vorstand des «Vereins für potenzialentfaltende Bildung» und der Gruppe, welche sich mindestens alle zwei Monate trifft und programmatisch die Aktivitäten von SdZ plant und die zentralen Arbeiten unter sich aufteilt. Zum erweiterten Kernteam gehören die Koordinatoren der Interessen- und Regionalgruppen von SdZ.

In den kommenden Wochen und Monaten formiert und organisiert sich die neue Gruppe und meldet sich dann mit einem Newsletter und einem Ausblick in die nähere und weitere Zukunft.